Skip to content

Slide TEMPELHERRENHAUS 8x speed

Tempelherrenhaus Weimar

Preview des Area Composing bei Genius Loci Weimar

Das Area Composing thematisiert die Natur als Wirkort und Inspirationsquelle für Kunst. Die Komposition zeigt die alten Bäume des Parks an der Ilm, zwischen denen die Turmruine des Tempelherrenhauses hervorscheint. Das Gebäude aus dem 18. Jahrhundert war einst ein romantischer Salon, in dem Empfänge, Ausstellungen und Konzerte stattfanden. Heute ist es architektonischer Zeuge dieser Ära, in der Kunst als idealisierte Widerspiegelung der Natur wahrgenommen wurde – so auch von Schriftsteller und Naturforscher Goethe, der den Bau des klassizistischen Turmes angeregt hatte. Inzwischen von Pflanzen überwuchert, sind die Reste dieses Zeitzeugen gleichzeitig Symbol der regenerativen Kraft der Natur.

Die Preview des Area Composing fand im Rahmen des 8. Genius Loci Weimar Festival im Kino mon ami statt.

Aufführungskonzeption zur Realisierung im Park an der Ilm

Das Area Composing wird am Ort seiner Entstehung aufgeführt und verbindet sich mit der Natur im Park an der Ilm. An verschiedenen Orten im Park werden Aufführungsinseln installiert, zwischen denen sich die Besucher bewegen können. Die Projektionen erfolgen auf Gaze-Tücher, die zwischen Bäumen gespannt werden oder sich im Luftstrom bewegen und scheinbar in der Luft schweben sowie auf die Wasseroberfläche der Ilm. Mit der Aufführung im Park des Tempelherrenhauses kehrt das Publikum an den einstigen Kulturort zurück.

Ein Tag im Ilmpark bei WeimarEin Tag im Ilmpark bei Weimar
AC_Visual-Weimar-Park-1-Motiv-2-AAC_Visual-Weimar-Park-1-Motiv-2-A
Ein Tag im Ilmpark bei WeimarEin Tag im Ilmpark bei Weimar
Ein Tag im Ilmpark bei WeimarEin Tag im Ilmpark bei Weimar
Ein Tag im Ilmpark bei WeimarEin Tag im Ilmpark bei Weimar
Ein Tag im Ilmpark bei WeimarEin Tag im Ilmpark bei Weimar